Wir sind für Sie da:​ 0611 / 952 440 – 29

SOS Pflegekraft

Sie suchen eine Seniorenbetreuung zu Hause?

Rufen Sie gleich an:

0611 95 244 029

Seniorenbetreuung zu Hause: Wir pflegen Sie, wie wir selbst gepflegt werden wollen

Die nächsten Schritte zur Seniorenbetreuung zu Hause

Sie suchen eine passende Seniorenbetreuung zuhause für Angehörige oder Sie sind sich nicht sicher, ob die Seniorenbetreuung das richtige für Sie ist? Es braucht nur wenige Schritte zur 24-Stunden-Pflege.

  • Kontaktaufnahme

    Sie erreichen uns telefonisch oder über unser Formular.

  • Beratung

    In einem ersten Beratungsgespräch erhalten Sie allgemeine Informationen zur Seniorenbetreuung zuhause, zur 24-Stunden-Pflege, zu unseren Dienstleistungen, zum Ablauf des Auswahlverfahrens sowie zu unseren Pflegesätzen.

  • Ermittlung des Pflegebedarfs

    Ein Fragebogen gibt Aufschluss über die benötigte Pflege oder Seniorenbetreuung zuhause. Gerne füllen wir diesen gemeinsam mit Ihnen aus.

  • Erste Vorschläge

    Auf Basis des Fragebogens und unseres Beratungsgesprächs machen wir Ihnen für die Seniorenbetreuung zuhause zunächst mindestens drei Vorschläge für eine Pflege- oder Betreuungskraft. Sie erhalten zu allen Vorschlägen einen Lebenslauf sowie den Nachweis der bisherigen Tätigkeiten, Berufserfahrungen, Sprachkenntnisse und ein aktuelles Foto.

  • Leistungsumfang

    Gemeinsam legen wir den Leistungsumfang für die fest. Sie erhalten nun auch einen Vertragsentwurf für die Seniorenbetreuung zuhause.

  • Auswahl der Betreuungskraft

    Falls erwünscht oder erforderlich finden mit den Betreuungskräften persönliche Interviews per Webkonferenz (z. B. Skype) statt. Anschließend entscheiden Sie sich für die Person, die für Sie die Seniorenbetreuung zuhause übernehmen soll.

  • Vertragsabschluss

    Der Vertrag kann nun abgeschlossen werden.

  • Anreise und Betreuungsplan

    Sobald Ihre Pflegekraft da ist, erstellen wir den Betreuungsplan und wird die Pflegekraft eingewiesen.

  • Beginn der Pflege

  • Erstes Feedback mit Besuch

    Wir möchten gerne schnell wissen, ob alles läuft, wie gewünscht. Deshalb besuchen wir Sie 3 Tage, nachdem die Pflegekraft ihren Dienst bei Ihnen angetreten hat.

  • Regelmäßiger Kontakt

    Nachdem die Pflegekraft gut bei Ihnen angekommen ist und sich eingelebt hat, soll es gut bleiben. Wir halten regelmäßigen Kontakt mit Ihnen, damit die Seniorenbetreuung weiter gut läuft.

  • Wechsel der Pflegekraft

    Auch die beste Pflegekraft braucht mal eine Pause! Wir koordinieren den Wechsel der Pflegekräfte und sorgen für einen reibungslosen Ablauf.

  • Und falls es doch mal Probleme gibt?

    Wir sind jederzeit für Sie da. Bitte zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen, falls etwas nicht läuft, wie es laufen soll.

Als Senior*in schön im eigenen Heim leben

Nach Jahren oder gar Jahrzehnten im eigenen Haus ist für viele der Umzug ausgeschlossen. Verständlich. Die meisten möchten lieber zuhause bleiben – was sagen Ihre Eltern? Was Ihr Partner? Wie sehen Sie das?

Unabhängig von persönlichen Wünschen ist es so, dass Deutschland älter wird. Das heißt, dass Prozentual die Gruppe der über 65jährigen größer wird. Das Statistische Bundesamt rechnet damit, dass in 2040 weit über 20 Prozent der deutschen Bevölkerung alter als 67 Jahre ist. Damit steigt auch der Betreuungsbedarf. Das heißt aber nicht, dass damit einhergehend auch die Anzahl Pflegeeinrichtungen oder Pflegeplätze zunehmen werden. Der Staat weiß um die wachsende Lücke zwischen Nachfrage und Angebote. Deshalb wird inzwischen die Seniorenbetreuung zuhause gefördert.
Diese Förderung entspricht dem Wunsch derjenigen, die im Alter lieber sorgenfrei im geliebten und bekannten Zuhause wohnen bleiben möchten.

 

Wer nicht mehr ganz fit ist oder sich um Angehörige sorgt, die schon oder bald Betreuung benötigen, sollte sich rechtzeitig mit dem Thema befassen. Es gibt viele Dinge, die bedacht werden müssen. Was wünschen sich die Senioren, was wünschen sich die Kinder, was können Sie selbst leisten und wo benötigen Sie Unterstützung. Bedenken Sie dabei, dass der Unterstützungsbedarf mit der Zeit wachsen wird.
Machen Sie sich am besten eine Liste mit folgenden Punkten:

Wie steht es um die Beweglichkeit der zu betreuenden Person? Inwieweit muss der Wohnbereich oder Wohnraum angepasst werden zum Beispiel an Rollstühlen oder Rollatoren? Müssen Barrieren beseitigt oder Türstöcke verbreitert werden?
Prüfen Sie im Falle einer Wohnbereichsanpassung rechtzeitig, ob Sie eventuell Fördermittel beantragen können.
Können Ihre Eltern oder Ihr Partner noch oder teilweise für sich selbst sorgen, was können Sie leisten, wo benötigen Sie professionelle Hilfe und Unterstützung? Reicht die Unterstützung von Pflegefachkräften beispielsweise zur Verabreichung von Medikamenten oder benötigen Sie außerdem eine 24-Stunden-Betreuung?
Ist ein Pflegegrad bekannt und so ja welcher? Wer auf finanzielle Unterstützung seitens der Pflegekasse hofft, muss diesen nachweisen oder ggf. vorher prüfen lassen und beantragen.

Gibt es in der Nähe Angebote, die für die Unterstützung oder die Seniorenbetreuung zuhause genutzt werden können? Denken Sie hier auch an alltägliche Aufgaben wie der Einkauf oder das Zubereiten von Mahlzeiten. Viele Städte und Gemeinden sind hier auch mit der Hilfe Ehrenamtlicher gut aufgestellt.

Gerade im Alter sind soziale Kontakte notwendig, für viele Senioren aber leider auch schwierig – weil sie nicht mehr fit sind oder aber weil der Freundeskreis kleiner wird. Recherchieren Sie deshalb auch rechtzeitig nach Angeboten im Umkreis wie Veranstaltungen oder auch Fahrdienste.
Ist die Seniorenbetreuung zuhause machbar oder müssen Sie eine stationäre Lösung in Betracht ziehen. Denken Sie daran, dass eine 24-Stunden-Pflege im eigenen Zuhause eine Rückzugsmöglichkeit braucht!

Was leisten unsere Pflegekräfte im Rahmen der Seniorenbetreuung zuhause?

Unsere 24-Stunden-Pflegekräfte übernehmen im Rahmen der Seniorenbetreuung die Grundpflege, Aufgaben im Haushalt sowie weitere Betreuung der Senioren – und zwar rund um die Uhr im eigenen Zuhause. Es werden alle Aufgaben übernommen, die sie selbst für Ihre Pflegebedürftigen Eltern übernehmen würden.

Grundpflege

in der 24-Stunden- Seniorenbetreuung

Haushalt

Rundum den Haushalt in der 24-Stunden-Seniorenbetreuung

Soziales

Der soziale Faktor in der 24-Stunden-Pflege und Seniorenbetreuung

Was müssen Sie bedenken bei der Seniorenbetreuung zuhause? – die Voraussetzungen

Wer für sich, seinen Partner oder Eltern eine 24-Stunden-Pflege im eigenen Zuhause möchte, muss dafür die Voraussetzungen prüfen und gegebenenfalls realisieren. Wir haben die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst.

Wenn Sie eine unserer Pflegekräfte buchen, bedenken Sie, dass auch diese Person einen Rückzugsort benötigt. Dafür stellen Sie unseren Pflegekräften bzw. der Pflegekraft, die bei Ihnen oder Ihren Eltern wohnt und die Seniorenbetreuung zuhause realisiert, ein großzügiges Zimmer zu Verfügung mit einer wohnlichen Ausstattung:

  • Tageslicht: Das Zimmer muss unbedingt ein ausreichend großes Fenster haben, dass sich auch öffnen lässt und Lüften ermöglicht.
  • Möbel: Das Zimmer ist eingerichtet mit Bett, Schrank für Kleidung, Tisch und mindestens einen Stuhl. Fragen Sie auch die Pflegekraft, was sie gerne mag und helfen Sie ihr, das Zimmer zu dekorieren. Sie soll sich hier schließlich für einen längeren Zeitraum wie Zuhause fühlen!
  • Abschließbare Tür: Damit die Privatsphäre gewährleistet werden kann, muss das Zimmer abschließbar sein.
Im Idealfall verfügt das Zimmer Ihrer Pflegekraft auch über einen Internetzugang, einen Telefonanschluss und einen eigenen Fernseher. Ihre Pflegekraft lässt ihre eigene Familie und Freunde in der Heimat zurück. Geben Sie die Möglichkeit, auch von Deutschland aus, Kontakt mit Freunden und Familien zu Pflegen.
Bitte bedenken Sie, dass bei der Seniorenbetreuung zuhause auch Kosten für Kost und Logis anfallen. Diese sind nicht in der mit uns vereinbarten Vergütung enthalten. Falls das Zimmer der Pflegekraft nicht über eine eigene Küchenzeile oder ein Badezimmer verfügt, sollte sie immer Zugang zur Küche und zum Bad der Wohnung oder des Hauses haben.
Auch eine 24-Stunden-Pflegekraft braucht ihren Freiraum und ihre Pausen. Das heißt, dass auch, wenn Sie in der Regel rund um die Uhr anwesend ist, auch angemessen Freizeit und Ruhezeiten braucht. Schließlich kann kein Mensch – und das gilt auch für unsere Pflegekräfte – monatelang rund um die Uhr arbeiten. Bei der Erstellung des Pflegeplans helfen wir Ihnen gerne, diese Pausen zu planen und zu berücksichtigen.
Die Pflegekräfte, die wir Ihnen für die Seniorenbetreuung zuhause vermitteln, sind nach dem Entsendemodell angemeldet. Das heißt, dass sämtliche Sozialabgaben und Krankenkassenbeiträge werden an die entsprechenden Stellen abgeführt. Aufgrund des Rechts beim Entsendemodell gelten maximale Zeiträume für den Einsatz der Pflegekraft in Deutschland.

Seniorenbetreuung zuhause – das sind die Vorteile

Barbara Dabrowska WiCare 24 Stunden Pflege

Barbara Dabrowska

Ihr direkter Kontakt zu uns!